Der Lehrgang richtet sich an

- die MitarbeiterInnen der Sicherheitsbranche, die sich mit der Tätigkeiten des Zentralendienstes sowie allgemeinen Tätigkeiten im Sicherheitsbereich befassen.

- Personen, welche die Eidgenössische Prüfung bei VSSU absolvieren wollen

- Personen, die die Teilnahmebedingungen für die Zulassung bis zum Prüfungstermin erfüllen. Gemäss Art. 8 des Reglements über die Berufsprüfung wird zugelassen, wer zur Zeit der Anmeldefrist:

a) einen kurzen Lebenslauf mit Angaben über die bisherige berufliche Ausbildung und Praxis vorweist;
b) Kopien von erworbenen Ausweisen und/oder von Arbeitszeugnissen vorweist;
c) eine Kopie des Strafregisterauszugs nicht älter als drei Monate (ausnahmslos) ohne Eintrag oder höchstens mit einer Übertretung (keine Vergehen oder Verbrechen) vorweist;
mit Lehrabschluss (oder anerkannter und gleichwertiger Ausbildung; Anerkennung ausländischer Diplome):
e) 2 Praxisjahre (entsprechen mindestens 3200 Arbeitsstunden) im Sicherheits- und Bewachungsdienst aufweist;
oder ohne Lehrabschluss:
f) 4 Praxisjahre (entsprechen mindestens 6400 Arbeitsstunden) im Sicherheits- und Bewachungsdienst aufweist;
g) oder den eidg. Fachausweis für Personen- und Objektschutz (FPO) vorweist;
h) mindestens 22 Jahre alt ist.

  • Die TN lernen die Aufgaben und Funktionen des Sicherheitsfachmann/-frau kennen.
  • Die TN erhalten vertiefte Kenntnisse in allen wichtigen Arbeitsbereichen einer Sicherheitsperson theoretisch und praktisch, welche Ihnen eine einwandfreie Ausübung deren Tätigkeit ermöglichen.
  • Die TN erhalten einen Überblick über die wichtigsten Rechtsgrundlagen aus den Bereichen des Straf-, Zivil-, Strafprozess und Arbeitsrechtes, welche für die Sicherheitsbranche wichtig sind, und können ihr Handeln nach diesen ausrichten.
  • Die TN kennen die Organisation, administrative Abläufe sowie korrektes Abwickeln von Aufträgen in einer Sicherheitsfirma.
  • Die TN kennen die verschiedenen Arten von Meldungen (z.B. Rapport/Journal) und können verschiedene Vorkommnisse korrekt rapportieren.
  • Die TN können mit Hilfe von Hilfsmitteln, welche für eine Personen-, Gepäckkontrolle eingesetzt werden können
  • Die TN kennen die Grundstandards des Qualitätsmanagements für Sicherheitsfirmen und können die entsprechenden Massnahmen durchführen.
  • Die TN wenden die Techniken der Deeskalation sowie verschiedene Kommunikationmodelle praktisch in Konfliksituationen an.
  • Die TN lernen unterschiedliche Alarm - und Löschsysteme sowie Komponente der Gebäudetechnik kennen und können diese bedienen.
  • Die TN können im Notfall mündliche Meldungen persönlich sowie mit den Kommunikationsgeräten übermitteln.
  • Die TN können die Alarm- und Übertragungsanlagen korrekt nach Vorgaben bedienen.
  • Die TN können sich bei besonderen Ereignissen/Notfallsituationen situationsgerecht nach Vorgaben verhalten.
  • Die TN können die unmittelbaren Gefahren aus Alarmmeldungen erkennen.

Module

Fach 1 Branchenkunde
Dienstleistungen
Aufgaben und Funktion
Dienstabläufe
Auftragsverständnis und Einführungskompetenz
Arbeitsqualität
Arbeitssicherheit und persönliche Ausrüstung
Gefahrenlehre
Bewachungsobjekte
Personen- und Gepäckkontrolle
Verkehrsregelung
Kommunikations- und IT-Systeme

Fach 2 – Recht
Rechtsordnung
Strafrecht
Strafprozessrecht
Zivilrecht
Arbeitsrecht

Fach 3 – Sozialkompetenz
Wahrnehmung und Erscheinung
Umgang mit Kunden und Dritten
Verhalten in ausserordentlichen Situationen

Fach 4 – Fachkunde Zentralendienste (Dispatching)
Berufsbild
Wichtige Handlungskompetenzen

Fach 5 – Praxisaufgaben Zentralendienste
Rapportwesen
Computerbedienung (Betriebssystem Windows)
MS Outlook
MS Word
MS Excel
Kommunikation am Telefon
Entgegennahme Alarmmeldung
Spezifische Praxisaufgaben / Stresssituationen



  • Nach der bestandenen Berufsprüfung bei VSSU erhalten Sie den Eidg. anerkannten Titel "Sicherheitsfachmann/fachfrau für Zentraldienst mit Eidg. Fachausweis"
  • Sie dürfen mit besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt rechnen.
  • Sie können in der Sicherheitsbranche mit einem erhöhten Ansehen rechnen.
  • Die Fachkräfte werden auf dem Arbeitsmarkt gesucht und sehr geschätzt.
  • Sie haben die Möglichkeit, bei den entsprechenden Weiterbildungen Kader- oder Führungspositionen einzunehmen.

Lehrgang SFZ (Grundmodule und Fachmodule) für Teilnehmer ohne Eidg. Abschluss vom VSSU - 27 Tage, davon
- 23 Kurstage (08.00-12.00, 13.30-17.30)
- 1 Tag Prüfungssimulation
- 3 Repetitions-/Vertiefungstage zu den Modulen je nach Bedürfnissen der Teilnehmenden
Kosten: Sfr. 6'500.00 inkl. umfangreiche Lehrmaterialien und Prüfungssimulation.

__________________________________________
Teillehrgang SFZ (Fachmodule) für Teilnehmer mit Eidg. Abschluss vom VSSU - 10 Kurstage (08.00 - 12.00, 13.30-17.30)
Kosten: Sfr. 3'200.00 inkl. umfangreiche Lehrmaterialien.

Prüfungssimulation SFZ für Teilnehmer mit Eidg. Abschluss vom VSSU
- 1 Tag Prüfungssimulation (Fachkunde / Praxis)
- 3 Repetitions-/Vertiefungstage zu den Modulen je nach Bedürfnissen der Teilnehmenden
- Mindestteilnehmerzahl 4 Personen
Kosten: Sfr. 3'700.00
__________________________________________
Prüfungssimulation SFZ für Teilnehmer ohne Eidg. Abschluss vom VSSU
- 1 Tag Prüfungssimulation (Recht/Sozialkompetenz/ Branchenkunde/ Fachkunde / Praxis)
- 3 Repetitions-/Vertiefungstage zu den Modulen je nach Bedürfnissen der Teilnehmenden
- Mindestteilnehmerzahl 4 Personen
Kosten: Sfr. 4'700.00

Subventionierung: Ab 01.Januar 2018 können Absolvierende von Kursen auf eidgenössische Berufsprüfungen mit Wohnsitz in der Schweiz - unabhängig vom Prüfungserfolg! - Bundesbeiträge beantragen, d.h. FSB Lehrgang wird vom Bund subventioniert.

Nähere Informationen zu der Subventionierung im Infoblatt [2'342 KB] . Im Video [19'340 KB] wird auch erklärt, wie Sie die Subventionierung erhalten

Die Prüfungsgebühren für die Eidg. Fachprüfung beim VSSU sind im Kursgeld nicht enthalten.

Für Verpflegungs- und Logiekosten ist selbst aufzukommen. Es besteht die Möglichkeit, ein feines und preiswertes Mittagessen im nah liegenden Restaurant zu reservieren. Ausserdem stehen den Teilnehmern eine Kaffeemaschine, Getränke- und Snackautomat zur Verfügung.

Den Teilnehmern stehen gratis Parkplätze auf dem Areal zur Verfügung.

Daten werden noch definiert.

Beginn ab April – August 2020

Vorname *
Nachname *
Geburtsdatum *
Strasse, Hausnummer *
PLZ, Ort *
E-Mail *
Telefon *
Firma *
Bemerkung:
* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Anmeldeformular zum Verschicken

Hier finden Sie das Anmeldeformular [63 KB] zum nächsten SFZ Kurs. Bitte unterschreiben Sie es und senden Sie an folgende Adresse: K-Swiss Sicherheitszentrum GmbH, Lindengutstrasse 19, 4663 Aarburg.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüssen zu dürfen!